Skip to main content

Kinder- und Jugendschutz im RTSV

“Kinderschutz” in der Öffentlichkeit: Eine wichtige Aufgabe für alle!

Alle gesellschaftlichen Gruppen sind aufgefordert, noch aktiver zu werden, um den Schutz von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Sport, Spiel und Bewegung haben für die Entwicklung unserer jungen Menschen einen hohen Stellenwert. Diese Aktivitäten sind von Emotionen, Körperlichkeit und Nähe geprägt. Allerdings können diese positiven Aspekte des Sports auch missbraucht werden und bergen die Gefahr “Sexualisierter Gewalt” gegenüber Kindern und Jugendlichen.

Sportvereine und Verbände übernehmen in vielfacher Weise Verantwortung für die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Sport soll Freude bereiten und ein sicherer Ort für junge Menschen sein. Daher ist es wichtig, die besten Schutzmaßnahmen im Sport zu ergreifen und diese zur Selbstverständlichkeit im Vereinsalltag zu machen. Auf dieser Grundlage können die schönsten Seiten des Kinder- und Jugendsports in einem geschützten Rahmen entfaltet werden.

Auch der Raisdorfer TSV legt großen Wert darauf, dass unser Sportverein ein sicherer Ort ist, an dem Kinder und Jugendliche ihre Stärken entwickeln, Teamgeist, Freundschaft und Freude erfahren können. Durch Achtsamkeit und präventives Handeln möchten wir eine Kultur des aufmerksamen Hinschauens schaffen und eine sichere Umgebung für unsere jungen Mitglieder bieten. 


Präventive Maßnahmen im Verein:

>> ausgebildete und vertrauenswürdige Ansprechpersonen für Kinder und Jugendliche

>> Für alle Übungsleiter*innen und Trainer*innen, die im Kinder- und Jugendbereich des Raisdorfer TSV arbeiten, gilt:

- Unterzeichnung des Ehrenkodex

- Einsichtnahme in das erweiterte Führungszeugnis

- Möglichkeit der Teilnahme an einer Schulung „Aktiv im Kinderschutz“


Link zur Sportjugend SH:     Broschuere_final.pdf (sportjugend-sh.de)




Ansprechpartnerin im Verein

Lea Williams

(Multiplikatorin für „Aktiv im Kinderschutz)

Tel.: 0157 87409140

Email: judo@raisdorfertsv.de


Nach oben